Infoblog

In unserem Infoblog möchten wir Sie über verschiedene Themen rund um die Katze informieren. Viel Spaß beim Lesen!

Tipps für ein glückliches Katzenleben

Time to play!

Auch wenn unsere Katzen verschmußt sind, bleiben sie dennoch Raubtiere, deren Lieblingsbeschäftigung das Jagen ist. Als Wohnungskatze kann Ihr Liebling ihren Jagdtrieb jedoch nicht so ausleben wie in der freien Natur. Deswegen ist es wichtig, dass Sie regelmäßig mit Ihrer Katze spielen. Bewegung ist für unsere Katzen wichtig, denn wer aktiv ist, der bleibt fit und in Form und hat auch nicht so schnell Figurprobleme. Ihre Katze ist ausgelastet und hat Spaß am Spiel mit Ihnen. Bei dem täglichen Spielen mit Ihrer Katze stärken Sie nicht nur die Muskeln und fördern die Kondition sowie Koordiantion Ihrer Katze, sondern können auch den täglichen Stress abbauen und selbst abschalten.

Und so geht es:

Setzen Sie sich auf den Boden und winkeln Sie die Beine an. Zeigen Sie nun Ihrer Katze den Spielwedel und führen Sie ihn langsam vor der Katze hin und her, um dann mit dem Wedel hinter Ihren Rücken zu gehen und ihn dort verschwinden und auf der anderen Seite wieder auftauchen zu lassen. Jetzt sollten Sie den Spieltrieb Ihrer Katze geweckt haben. Bitte denken Sie daran das Spiel mit einer lockeren Aufwärmrunde starten zu lassen. Sie können nun mehrfach den Wedel um sich herumführen und dabei auch ruhig einmal die Richtung wechseln. Damit auch Ihr Liebling Spaß an der Jagd hat, sollten Sie Ihre Katze zwischendurch auch immer wieder einmal die “Beute” fangen lassen. Sie können etwas Abwechslung in das Spiel bringen, wenn Sie den Wedel unter Ihren angewinkelten Beinen durchführen oder ihn mal in die Luft halten, damit Ihre Katze danach springen, häkeln oder Männchen machen kann. Ihre Katze wird es auch lieben, wenn Sie den Wedel unter einer Decke verstecken und ihn darunter bewegen.

Bitte achten Sie darauf mit dem Spielen aufzuhören, sobald Ihre Katze Ermüdungserscheinungen zeigt oder das Interesse nach lässt. Eine Spieleinheit sollte, je nach Kondition Ihrer Katze, nicht länger als ca. 10-15 Minuten dauern. Gönnen Sie Ihrer Katze danach eine Pause, gerne auf Ihrem Schoß bei einer Schmußeeinheit. Stellen Sie sicher, dass Ihrer Katze nach dem Spielen auch genügend Wasser zur Verfügung steht.
Es empfiehlt sich den Spielwedel oder die Spielangel nach der Spieleinheit weg zuräumen, damit diese auch für die Katze interessant bleiben. Außerdem ist es gefährlich Ihre Katze unbeaufsichtig damit alleine zu lassen, da die Gefahr groß ist, dass sie z.B. Federn oder Kleinteile frisst oder sich die Schnur einer Spielangel um den Hals der Katze wickelt und diese stranguliert oder Körperteilen das Blut abschnürt.

Auch Tastspiele nach unsichtbarer Beute haben einen besonderen Reiz für Ihren Stubentiger. Ihre Katze sieht eine Bewegung, kann aber nicht sehen was sich dahinter verbirgt, was die Spannung Ihrer Katze erhöht.

Und so geht es:

Legen Sie eine Decke auf den Boden und verstecken Sie einen Gegenstand darunter. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gestetzt. Sei es ein Ball, eine Spielmaus, eine Walnuss oder eine Klopapierrolle. Die Neugier Ihrer Katze ist geweckt, was sich wohl unter der Decke befindet und sie wird Spaß daran haben den Gegenstand mit den Pfoten zu ertasten und das Hindernis zu überwinden um an ihre Beute zu kommen. Sie können auch den Spielwedel darunter verstecken und diesen bewegen oder einen Korken an einer Schnur langsam unter der Decke hervorziehen. Oder verstecken Sie doch mal ein Catnip Spielzeug oder ein Leckerlie unter der Decke, die Freude auf die Beute wird dann umso größer sein!

Und nun viel Spaß mit Ihrem Stubentiger…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.